100 Jahre LKV – offene Berliner Meisterschaften 2014

17 Mai 2014
administrator
Print Friendly, PDF & Email

Grünau…. Bewölkt, kalt, nass, windig, hohe Wellen. Also wie immer. Die Gegebenheiten in Grünau sind jedem ein Gräuel. Einzig und allein die DLRG hatte ihren Spaß, hat die Wasserrettung doch an diesem Wochenende ordentlich die Statistik verbessert. Viele Kanuten mussten nach einer Kenterung aus dem doch noch ziemlich kalten Wasser gefischt werden.

Die KABT (Kanugemeinschaft Albatros Borussia Tegel) war mit 10 Aktiven von groß bis klein vertreten. Unsere Youngster, Aron und Noah, machten ihre Sache ganz hervorragend. Im Zweier sind sie im Vorlauf nur ganz knapp ausgeschieden. Im Einer ging es dann aber für Noah bis in den Endlauf, in dem er einen tollen 5. Platz belegte. Bei den Junioren waren Kevin und Antonio am Start. In den Mannschaftsbooten ganz stark holten sie mehrere Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Im Einer reichte es für beide leider nicht für eine Platzierung. Aber wir hatten ja noch ein Ass im Ärmel. Denn wer Junior ist, darf auch bei den Herren starten. Also meldete ich die beiden in der Leistungsklasse. Und was soll ich sagen? Kevin ließ die Männer allesamt hinter sich und bestieg mit einem breiten Lächeln das Siegerpodest. Wahrscheinlich nutzte er den Einer der Junioren zehn Minuten vor dem LK-Rennen nur dazu, um sich in seinem neuen Boot warm zu fahren und den Männern dann schön eine überzuziehen. Ich selbst konnte den Zieleinlauf leider nicht verfolgen. Ich hatte glaube ich Wasser in den Augen und verhalf der DLRG zu ihrer tollen Statistik. Dass Kevin das Rennen gewonnen hat, wusste ich erst, als ich Papa Chantrain mit dem Pokal gesehen habe.

Mattis Obst wurde in dem Rennen Dritter. Mattis fuhr dann auch mit Antonio noch den Herrenzweier. Hier haben sie die Silbermedaille gewonnen. Ein Comeback der besonderen Art gab es im Kajakzweier. Schon bei der Ummeldung bei der Obleutebesprechung ging bei den Namen Nowatzke/Haseleu ein leichtes Raunen durch den Saal. Auf dem Wasser wurden sie dann ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen ihr Rennen. Timo holte sich im Einer dann auch noch die silberne Medaille.

Auch die alten Herren haben sich wieder auf’s Wasser getraut. Markus Wahl wurde im Kajak Dritter. Im Canadier wurde ich Zweiter, Stefan Dritter. Alles in allem eine für uns zufriedenstellende Bilanz. Und vielleicht sind wir ja im nächsten Jahr mit noch mehr jüngeren Aktiven am Start.

Schön war auch, dass mit Jasmin, Annika, Susanne, Nico, Papa Suchi, Eberhard und Carsten Schlachtenbummler, Starthelfer, Pokalträger und Anfeuerer in Grünau dabei waren.

Michael Kröcher
UA-47125332-1